•  

     

     

     

    März 2018

     

    Faszien sind in aller Munde!

    Sie sind im Wesentlichen, was der Laie unter „Bindegewebe“ versteht. Mediziner zählen auch Knorpel- und Knochengewebe zum Binde- und Stützgewebe.

    Faszienstörungen sind häufig die Ursache für Beschwerden, die in der Physiotherapie behandelt werden. Diese Störungen können mit dem Fasziendystorsionsmodell nach Stephan Typaldos erfolgreich therapiert werden.

    Dafür haben wir uns in speziellen Weiterbildungen qualifiziert und arbeiten seit ca. zwei Jahren, bei entsprechender Indikation, nach diesem Modell. Damit erreichen wir schnelle und anhaltende Therapieergebnisse für unsere Patienten.

     

     

    Herausragende Innovation in der Physiotherapie


    Mit dem bundesweit ersten Modellvorhaben überprüfen die Direktkrankenkasse BIG und mein Berufsverband, der IFK, ob mehr Autonomie für Physiotherapeuten die Effektivität und Effizienz der Behandlung von Patienten steigern kann. 40 Modell-Praxen in Westphalen- Lippe und Berlin können nach der Indikationsstellung des Arztes die Auswahl der therapeutischen Maßnahmen, die Dauer der Behandlung und die Frequenz der Behandlungseinheiten auf Grundlage des Heilmittelkatalogs für die Teilnehmer der Modellgruppe selbst bestimmen. 
    Quelle: Bundesverband selbständiger Physiotherapeuten – IFK e.V.
    Leider findet dieses Modellprojekt noch nicht in M-V statt.

    Diese Langzeitstudie für mehr Autonomie in der Physiotherapie ist jetzt ( März 2018 ) in der Evaluationsphase und wird in Kürze publiziert.

     

  • Kontakt

    Bild1

    Physiotherapie für Kinder und Erwachsene
    Heidi Hennig
    Kuphalstraße 77a
    18069 Rostock
    Tel./Fax: 0381 8002903
    Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Öffnungszeiten:
    Mo -Do: 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr,
    Fr: 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr
    und nach Vereinbarung

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos